Neue Bücher

Michael W. Caden Die Drckerknigin thWesterwald-Krimi.
Eine junge Frau flüchtet aus der Hölle ihres Familien­verbundes, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen und gerät dabei in eine zerstörerische Maschinerie aus Erniedrigung und Gewalt.
Auf ihrer Suche nach Wärme und Geborgenheit betritt sie eine menschenverachtende Welt aus Lügen, Intrigen und grenzenloser Gier nach Profit. Dabei wird sie zu einer fremdgeführten Schachfigur in einem

Scholle. Die Ausstellung thInnenstadt.Kunst.Projekt. − Das Buch dokumentiert in Bildern eines der wichtigsten und erfolgreichsten Kulturprojekte des Jahres 2019 in Trier. Es handelt sich um eine spartenübergreifende Zusammenarbeit von Kunstschaffenden aus den unterschiedlichsten Bereichen. Entstanden ist ein künstlerischer Stadtrundgang in neun Stationen quer durch die Innenstadt, von der Tuchfabrik im alten Weberviertel bis zum römischen Stadttor am anderen Ende der

Thomas Galli Knast oder Heimat thErzählungen von Recht und Unrecht. »Als Baris in Deutschland ankam und um Asyl bat, da wusste er noch nicht, was er alles tun musste, um einer Steinigung im Iran zu entgehen.«
Der »kriminelle Flüchtling« ist ein oft instrumentalisiertes Feindbild unserer Zeit.
Thomas Galli arbeitet als Rechtsanwalt und ehemaliger Gefängnisdirektor seit vielen Jahren auch mit straffällig gewordenen Geflüchteten. Im vorliegenden Buch erzählt er ihre Geschichten und

Hubert vom Venn Ein Schuss verhallt in Ewigkeit thNusseleins siebter Eifel-Fall.
Hubert vom Venn war noch minderjährig, als er bei einer Tageszeitung die Ausbildung zum Journalisten begann. Er arbeitete sieben Jahre als Redakteur, ehe er über den Job eines Radio-Gagschreibers Kabarettist und später auch Theaterleiter und Hörfunk-Chefredakteur wurde. Der Autor hat bisher 25 Romane, Krimis und Kurzgeschichten-Sammlungen über die Eifel geschrieben. Hubert vom Venn ist seit 2010 Gewerkschaftsvorsitzender des »Bezirksverein Aachener Presse« im »Deutschen Journalisten Verband«.

Sigrid Ladwig Selten kehre ich zurck thEin Lebensroman über Leonardo da Vinci.
Wie kein anderer erfüllt er die Vorstellung eines Universalgenies. 2019 hat sich Leonardo da Vincis Tod zum 500. Mal gejährt. Anerkennung und Erfolge wechseln in seinem Leben mit etlichen brachliegenden und gescheiterten Projekten, sodass er trotz umfangreich erhaltener Studien und Notizen damals wie heute als außerordentlich rätselhafter Mensch erscheint.
In episodischer Form werden Blitzlichter auf Leonardos Leben geworfen, verbunden

Judith Arlt Hooger Nsse thMit Illustrationen von Yoko Hata
Eine Hallig ist eine Marschinsel. Nicht oder nur wenig geschützt, wird sie bei Sturmflut überschwemmt. Dann ist Landunter – im wahrsten Sinne des Wortes. Hooge ist die zweitgrößte der zehn Halligen im Nordfriesischen Wattenmeer und als einzige von einem Steindeich umgeben. Alle 100 Meter haben die Deicharbeiter eine Nummer in den Stein gemeißelt, 110 insgesamt.

Sandy Braun Müde Männer motzen meistens thBuchstaben-Geschichten.
„Früher fuhren Frau Fleiß, Frau Feuer, Frau Fehlmann, Frau Finn, Fräulein Fass fortwährend für fünf Freitage fünf Fahrstunden fort.“ Doch dieses Mal erwischte es Frieda Fass böse. „Flugs folgt fristgerecht Friedas französische Feuerbestattung.“ Da sind sie wieder, die fünf Ferrari fahrenden Frauen aus Sandy Brauns erstem Buch. Mit „Müde Männer motzen meistens“ hat sie sich wieder mit dem Alphabet befasst und

Ulrike Puderbach und Ingrid Runkel Vitaminzwerg und Kräuterkobold thDas Buch enthält eine Sammlung von Geschichten, die kindgerecht erklären, warum gesunde Ernährung so wichtig ist und welche besonderen Kräfte Vitamine und Kräuter haben. Kräfte, die oft längst in Vergessenheit geraten sind und die uns und unserem Körper so viel Gutes tun können.
Zu jeder Geschichte gibt es kindgerechte Rezepte zum Nachkochen und Ausprobieren.

Wolfgang Orians Kalmückien thKalmückien ist eine autonome Republik innerhalb der Russischen Föderation. Sie steht mit allem Recht in der Reihe der unbekannten Länder: Das einzige buddhistische Land in Europa und wohl auch das einzige in der Welt, in dem Schach ein Unterrichtsfach in der Schule ist. In der unendlich scheinenden Steppe leben Saigas, die schon zu Zeiten der Mammute in Herden von bis zu 100.000 Tieren durch die weite Landschaft zogen - heute sind sie allerdings vom Aussterben bedroht.

Verschenk Calender 2020 thDer Taschenkalender erscheint bereits im 36. Jahrgang und ist bekannt für seine abwechslungsreiche Mischung aus zeitgenössischen Gedichten und Bildern. Von Alltagssituationen über Liebe und Natur z. B., über Politik bis hin zur Zeit wird eine große Bandbreite dessen thematisiert, was das heutige Leben ausmacht. Die Auswahl der Texte und Bilder folgt dem Jahresrhythmus - oder hält auch mal ganz bewusst dagegen, als Zäsur, zum Aufrütteln. Der Verschenk-Calender fördert Erinnerungen zutage, spielt mit der Fantasie, gibt Anstöße - und er bezieht

Ernst Heimes Bevor das Vergessen beginnt thNachermittlungen über das KZ-Außenlager Cochem. — Mit seinem viel beachteten Buch "Ich habe immer nur den Zaun gesehen" durchbrach Ernst Heimes eine Mauer des Schweigens und Verschweigens und beleuchtete eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte. In diesem Buch berichtete er erstmals umfassend über das KZ-Außenlager Cochem und den wahnwitzigen Ausbau des Tunnels zwischen Bruttig und Treis zu einer unterirdischen Waffenfabrik.
Auf eindringliche Weise erzählt er jetzt von seinen Nachermittlungen. Dabei begegnen

Klaus Dieter Regenbrecht Die selige Verzückung th Roman über Romantik, Liebe und Landschaft. Zwei Paare stehen im Mittelpunkt der Handlung, Malin und Robert, Biene und Fred. Malin, 45, Single und Lehrerin an einem Wiesbadener Gymnasium, lernt Robert, auch Professor X genannt, während einer Exkursion mit ihrem Deutschkurs kennen. Er ist Romantikfachmann und Inhaber eines Buchladens.
Biene, Mitte 50, die Freundin Malins, ist mit Fred verheiratet, mit dem sie mitten in einer Ehekrise steckt. Fred ist Journalist bei einem

Gisela Kassel Daheim zwischen Nahe Mosel und Rhein thHeitere und besinnliche Geschichten und Gedichte in Hochdeutsch und Hunsrücker Mundart.
Hier im Hunsrück will ich sein, denn rundherum wächst guter Wein. Hier will ich leben, hier bin ich ,Daheim zwischen Nahe, Mosel und Rhein‘“ – mit diesen Zeilen beginnt Gisela Kassels Buch.
Der Hunsrück, umrahmt von drei Flüssen, eingebettet in Waldflächen und sanfte Hügel, ist seit langem die Heimat der Autorin.

Ingo Cesaro Dein Herz verbrannte nicht webNeu zur Leipziger Buchmesse 2019 — Am 16.1.1969 ging der Student Jan Palach auf den Wenzelsplatz in Prag, übergoss sich mit Benzin und zündete sich an. Von einem mutigen Straßenbahnfahrer wurde er mit einem Mantel gelöscht, doch er starb drei Tage später, am 19.1.1969, an den Folgen seiner schlimmen Brandverletzungen.
Dies geschah vor 50 Jahren, kurz nach der Niederschlagung des Prager Frühlings, als Panzer des Warschauer Pakts durch Prag rollten, um die Reformbemühungen für einen "Sozialismus

Ein Mythos wird vermessen 2. AuflageRhein, Romantik und neue Raumerfahrung − ein romantischer Essay
Die Verbindung von Romantik und Landvermessung ist keinesfalls historische Koinzidenz, sondern muss miteinander verknüpft betrachtet werden; und dann ist es auch kein Zufall, wenn sich die Konstellation Romantik und neue Raumerfahrung im Rheinland so spektakulär als Rheinromantik und in den beiden

Veranstaltungen und Termine

————————————

Unser Weinpartner in Rheinland-Pfalzrheinhessen————————————