Neue Bücher

Bernd Thraenhardt Ausgesoffen thMein Weg aus der Sucht. Im Dauerrausch von Alkohol und Kokain bewegt sich Bernd Thränhardt in der Welt der Reichen und Schönen. Ein Leben auf der Überholspur – bis er ganz unten landet.
»In meinem Kopf ein weißes Rauschen, das sind die besseren Momente. In den schlechteren blicke ich in einen nachtschwarzen Abgrund. Scham, Schuld und Selbsthass zerfressen mich.

Roland Leonhardt Liebende müssen wie neu sein thIn diesem Buch geht es nicht darum, neue Liebesgeschichten zu erfinden, sondern von der letzten Liebe zu erzählen, die berühmte Menschen im vorgerückten oder hohen Alter erlebt haben. Es sind Geschichten von der Kunst, die gemeinsame Zeit zu gestalten und das Zusammenleben neu zu erfinden – Scheitern nicht ausgeschlossen. Denn die Liebe kann beides sein: Himmel und Hölle. Auch davon berichten die Erzählungen.

Aloys Einig Lapidea thIn Mayen ist Carl Burger als Schöpfer des Märchenhorte, der Kriegerehrung der Gefallenen des Ersten Weltkrieges und des einen oder anderen Kunstwerkes wie z. B. Stier- oder Genovevabrunnen bekannt.
Carl Burger war ein begnadeter Künstler. Sein Gesamtwerk umfasst Bilder, Kurzgeschichten, Medaillen, Reliefs aus Holz und Stein, Statuetten und Figuren aus allen

Die Definition von Wahnsinn Mein Seuchenjournal thDas Buch im Journalformat ist nun in der zweiten Auflage erhältlich. Kritische Kommentare zur Pandemie und Pandemiebekämpfung werden aufgelockert durch zahlreiche Informationen und Illustrationen. Das Journal beginnt im Sommer 2020 und endet im Mai 2021. Um die Kommentare herum sind informative Beiträge über Impfen, Epidemie und Pandemie, die Buchbesprechung „Die Geschichte der Seuchen“ von Stefan Winkle sowie literarische Texte versammelt. Ebenso werden die aktuellen #Versuche, Kunst und Kultur,

Heidrun Bernitt Bruno Moehring thArchitekt des Jugendstils
Eine Spurensuche in Königsberg, Traben-Trarbach, Oberhausen, Berlin, Schreiberhau und an vielen anderen Orten.
Bruno Möhring lebte von 1863 bis 1929. Er zählte zu den bedeutendsten Architekten des Jugendstils in Deutschland.

Michiel Postma Kulinarische Gipfel thRadsport ist nichts für Weicheier. Eine besondere Herausforderung sind die halsbrecherischen Bergetappen der großen Radrennen, bei denen hohe Pässe oder gefährlich steile Abfahrten gnadenlos die Spreu vom Weizen trennen. Hier werden Rennen entschieden, geht es um Zeitunterschiede von Minuten und jubelt ein Riesenpublikum mit manchmal übertriebener Begeisterung den Fahrern zu. Fans wissen, dass bei den Bergetappen Steigungen von zehn, 14 oder sogar 24 Prozent vorkommen und dass der Straßenbelag,

Ernst Künzl Liebeszauber und Wahrsagung thAberglaube, Magie und Prophezeiungen im Altertum. − Abergläubische Praktiken decken ein weites Feld des menschlichen Lebens ab: die Angst vor Gefahren, Krankheit und Tod, die Begierde nach Liebe, Reichtum und Glück, und die Sehnsucht, in die Zukunft blicken zu können. Mit Magie und Zauberei versuchte man seit jeher die Naturgesetze zu beeinflussen. Furcht und Hoffnung waren dabei die Triebfedern, Schaden- und Liebeszauber die Hauptziele, Wahrsager und Astrologen boten gar den Blick in die Zukunft an.

Autorengruppe Nahe Naheliegendes thNaheliegendes wurde als Lesebuch konzipiert und in sieben Kapitel unterteilt, die es leichter machen, nach Lust und Laune in den vielfältigen Stilrichtungen zu versinken.
Die Genrebandbreite der 19 Autorinnen und Autoren reicht dabei von Familiendramen bis zu Fantastik, bizarren Texten, Geschichten mit historischem Hintergrund, Humoristischem oder nachdenklicher Lyrik. (Auszug aus Vorwort)

 

Werner Meyer Haferbrei und Hellebarde thDas "finstere" Mittelalter? Jede Epoche hat sich in eigenen, für den Kenner unverwechselbaren Spuren verewigt. Illustrierte Handschriften, Wappenschilder, gotische Fensterformen beispielsweise deuten Reste des Mittelalters an und prägen die heutigen Vorstellungen von dieser Zeit; jener rund tausendjährigen Epoche zwischen Antike und Neuzeit, dem Zeitraum zwischen dem 6. und 16. Jahrhundert.

 

Hubertus Becker Globale Nomaden Osten thHeikle Geschäfte in Asien. Sollte der Begriff »Kulturschock« seine soziologische Berechtigung haben, dann erschließt sich diese dem westlich sozialisierten Reisenden am ehesten in den großen Kulturen des asiatischen Kontinents. Die Protagonisten, deren Reisen in den »Globalen Nomaden« erzählt werden, sind im vorliegenden dritten Band »OSTEN« in erster Linie in Südostasien unterwegs. Wir begleiten sie nach Indien, Thailand, Japan, Singapur und Indonesien. Zufällige Begegnungen mit Drogenschmugglern aus Europa und Australien führen

Tod im Salz thEine archäologische Ermittlung in Persien. Als man im Winter 1993 die ersten Mumienteile im Salzberg von Chehrãbãd – Douzlãkh in Iran fand, war die Tragweite der Funde noch nicht klar; erst über 10 Jahre später gelang mit neuerlichen Mumienfunden eine erste montanarchäologische Ausgrabung und später die Entwicklung eines internationalen Forschungsprojektes. Dessen Ergebnis ist die Geschichte eines verunglückten Bergarbeiters im antiken Persien. Die Umstände seines Todes werden durch Funde

Kleine Formate 2021 thBilder einer Ausstellung. Künstler und Künstlerinnen des neuen Kultur- und Kunstvereins KUKT widmen sich der speziellen Kunstform der kleinen Formate in den Genres Malerei, Fotografie, Druckgrafik und Skulptur. Die meisten von ihnen haben Arbeiten eigens für diese Ausstellung geschaffen, und der weitaus größte Teil dieser Werke ist bislang noch nicht gezeigt worden.

Andrea Volkelt Da ist mehr noch so viel mehr thGibt es ihn, den Seelenplan? – Ich beschäftige mich schon sehr lange damit, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir sehen und uns vorstellen können. In diesem Vertrauen fühlte ich mich stets als Glückskind, beschützt und gut geführt. Dass mich ein derartiges Schicksal ereilen würde, dachte ich nie.

Plötzlich stand die Frage im Raum: Welchen Sinn hat es für meinen Mann und mich, nach dem tragischen Verkehrsunfall unseres Sohnes, als verwaiste Eltern zurückzubleiben?

Mittelalterliche Palaeste und die Reisewege der Kaiser thDie mobile Regierung – mit Familie und Hofstaat. Zu Beginn des Mittelalters waren Könige und Kaiser auf der Reise – sie mussten vor Ort sein, um Entscheidungen zu treffen und zu repräsentieren. Die Stätten ihrer Herrschaft waren die über ihr Territorium verteilten Pfalzen und Königshöfe.
Diese Publikation präsentiert das Reisekönigtum des Mittelalters (8. bis 13. Jahrhundert) in seiner ganzen Vielfalt und stellt die wichtigsten Forschungsfragen

Stannes Schwarz Grönland thGrönland, die größte Insel der Welt, hat gerade einmal 60.000 Einwohnerinnen und Einwohner - zum Vergleich: Deutschland hat nur ein Sechstel der Fläche, auf dieser leben aber 82 Millionen Menschen.
In den Ortschaften Grönlands gibt es viele Museen. Museen, die sich für die "Galerie der Polarfahrer" des Berliner Künstlers Stannes Schwarz interessierten. Der wollte